UV-Schutzfolie: Schutz vor schädlicher, ultravioletter Sonnenstrahlung

Die Ultraviolettstrahlung – kurz UV-Strahlung – ist zwar ein natürlicher Bestandteil des Sonnenlichts, allerdings können die für den Menschen unsichtbaren Wellen im Alltag schnell zu einem gesundheitlichen Problem werden. Um sich vor den negativen Auswirkungen zu schützen, ist ein wirksamer UV-Schutz nach wie vor die beste Lösung.

Warum sind UV-Strahlen für den Menschen so gefährlich?

Bei ultraviolettem Licht handelt es sich um besonders kurzwellige Strahlen, die vom menschlichen Auge nicht wahrgenommen werden können. Wissenschaftlich betrachtet handelt es sich bei UV-Strahlen um eine ionisierende Strahlung. Elektromagnetische Wellen dieser Art können Elektronen aus Molekülen entfernen und sind damit in der Lage, Gewebestrukturen nachhaltig zu schädigen. Vor allem verhältnismäßig lange UV-Strahlen mit einer Wellenlänge zwischen 315 – 380 nm (auch UV-A genannt) sind dabei besonders gefährlich, da sie bis in die Lederhaut eindringen können. Hier schädigen sie nicht nur Kollagene, sondern erhöhen durch die Bildung freier Radikale ebenfalls das Hautkrebsrisiko.

UV-B-Strahlen dringen hingegen weniger tief in das Gewebe ein und sind in erster Linie für das Auftreten von Sonnenbränden verantwortlich. Weiterhin fördert eine zu starke UV-B-Belastung maßgeblich die Bildung von Hautkrebs. Die negativen Auswirkungen von UV-Strahlen beschränken sich dabei nicht nur auf Hautschäden bzw. -erkrankungen, da auch die Augen unter den gefährlichen Kurzwellen leiden. So können Strahlen im ultravioletten Bereich akute und chronische Schäden am menschlichen Auge hervorrufen.

Welchen Schutzmaßnahmen gibt es in Bezug auf UV-Strahlen?

Neben klassischen Schutzvorkehrungen wie Sonnencremes und Sonnenbrillen vertrauen immer mehr Anwender auf spezielle UV-Folien für Fenster. Diese UV-Schutzfolien sind insbesondere für Arbeitsumgebungen mit hoher Sonneneinstrahlung eine hervorragende Lösung, da hier anwesende Personen häufig über Stunden hinweg eben dieser Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Im Unterschied zu klassischen Jalousien, Rollläden und anderen Lichtblockern, filtern die Folien lediglich den schädlichen UV-Anteil aus dem Licht heraus. Auf diese Weise müssen Personen im Innenraum nicht auf die positiven Aspekte des natürlichen Tageslichtes verzichten oder gar unnötig das Licht einschalten.

So sind die rund 70µ starken Folien im montierten Zustand kaum wahrzunehmen. Wer eine UV-Schutzfolie kaufen möchte, findet dank der großen Auswahl in unserem Onlineshop für jede Fensterform die passende Lösung. So spielt es keine Rolle ob es sich um ein einfaches Dachfenster, klassische Außenfenster oder eine große Büro- und Wintergartenverglasung handelt, da im Prinzip jede Glasscheibe durch unsere UV-Schutzfolie geschützt werden kann.

Was bleibt unterm Strich zu sagen?

Summa summarum stellen UV-Schutzfolien eine einfache aber dennoch geniale Lösung für den Schutz vor schädlichen UV-Strahlen dar. Insbesondere die einfache Montage sowie die hohe Haltbarkeit der Folien machen sie dabei zu einer sinnvollen und nachhaltige Investition.

Beitrag teilen
Share on Facebook
Facebook